Zur Navigation - Zum Inhalt

Content

Donaubüro gGmbH

Das Donaubüro ist eine gemeinschaftliche Institution der Städte Ulm und Neu-Ulm.

Das Donaubüro wurde 2002 gegründet und verfolgt das Ziel, Begegnungen und Austausch im Donauraum in den Bereichen Bildung, Verwaltung sowie Ökologie zu fördern. Die Wurzeln dieses Austausches stammen aus den 200 Jahre alten Beziehungen mit den Städten in den Ländern entlang der Donau im Zuge der Donauschwabenzüge.

Im 2-jährigen Rhythmus veranstaltet das Donaubüro das Internationale Donaufest. Während 10 Tagen finden auf der Donauwiese Ulm und Neu-Ulm zahlreiche Veranstaltungen statt. Nebst dem "Markt der Donauländer", werden auf drei Bühnen rund 120 Konzerte veranstaltet. In Begegnungsprojekten tauschen sich Jugendliche, Musiker/innen und Politiker/innen abseits der Bühne aus. 

Das Donaubüro plant zudem für verschiedene Zielgruppen auch Veranstaltungen und ist Organisator eigener Projekte, beispielsweise dem EU-Projekt zur nachhaltigen Mobilität im Donauraum "Transdanube". 

Die Aktivitäten im Überblick

  • Internationales Donaufest Ulm/Neu-Ulm
    findet alle zwei Jahre statt, jeweils in geraden Jahren, Anfang bis Mitte Juli, für 10 Tage
  • Veranstaltungen des Donaubüros zu Themen wie Politik, Ökologie, Kultur
  • Durchführung, Mitorganisation und Betreuung von Projekten wie dem Jugendcamp in Backa Topolja, Workshops zum Wissenstransfer zwischen Kommunalpolitiker/innen aus den Donauländern, weiteren
  • Anlaufstelle für Fragen, Aktivitäten und Projekte zu den Donauländern
  • Wechselnde Ausstellungen in den Büroräumen sowie eine kleine Auswahl an Büchern von und über die Länder entlang der Donau

Donaubüro Ulm/Neu-Ulm

Sebastian Rihm
Haus der Donau
Kronengasse 4/3
89073 Ulm

Tel. +49 731 8803060 
Fax +49 731 88030625
info@remove-this.donaubuero.de
www.donaubuero.de

Wir sprechen

Bosnisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Kroatisch, Polnisch, Serbisch und Tschechisch