Zur Navigation - Zum Inhalt

Content

"Aus Wiblingen - für Wiblingen"!

Das Projekt "Partnerschaften für Demokratie" wird durch die Koordinierungsstelle Internationale Stadt (als "federführendes Amt") und den Phoenix Wiblingen e.V - Verein für Internationale Kultur, Bildung und soziales Engagement (als "Koordinations- und Fachstelle") umgesetzt. Im "Begleitausschuss" des Projekts sind die Stadtteilkoordination, Sozialraumteamleitung und Leitung Internationale Stadt Ulm, sowie VertreterIn des Jugendforum und der RPG vertreten.

Im Rahmen des Projekts sind in Ulm- Wiblingen diverse soziale und kulturelle Aktivitäten, Sport-, Bildungsangebote und Begegnungsformate geplant, die ziviles Engagement und demokratisches Verhalten fördern und sich gegen Rechtsextremismus und Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit richten.

Es werden Akteure eingebunden, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen: Abteilung Soziales Wiblingen, die Stadtteilkoordination, Regionale Planungsgruppe, Kirchen, Parteien, Bildungsträger, Vereine und Gruppierungen.

Das Projekt startet im Januar 2019 und ist durch Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" gefördert.

Für das Projekt sucht der Verein Phoenix Wiblingen ein/e KoordinatorIn in Teilzeit. Nähere Informationen enthehmen sie aus der Stellenausschreibung. Die Bewerbungsfrist ist 16.12.2018.

Kontakt


Leiterin der Koordinierungsstelle Internationale Stadt
Elis Schmeer
e.schmeer@remove-this.ulm.de

Tel. 0731 161-5605

Phoenix Wiblingen e.V.
Internationale Kultur, Bildung und soziales Engagement
Birgit Wegele-Hehl
b.wegele-hehl@remove-this.ulm.de.
Tel. 0731 161-5037